Förderorganisationen

Forschungsinvestitionen in Deutschland

Förderorganisationen 640x360

Mehr als 92 Milliarden Euro werden in Deutschland im Jahr insgesamt in Forschung und Entwicklung investiert. Forschung an Universitäten, Hochschulen und außeruniversitären Forschungsorganisationen wird überwiegend aus öffentlichen Mitteln finanziert. Doch die größten Aufwendungen für Forschung und Entwicklung – fast 63 Milliarden Euro – werden von den deutschen Unternehmen getätigt. 

Förderung internationaler Wissenschaftler

Planen Sie einen Forschungsaufenthalt in Deutschland? Dann gibt es für Sie eine ganze Reihe von Möglichkeiten, wie Sie Ihr Forschungsprojekt oder Ihren Aufenthalt fördern lassen können: Neben den großen, öffentlich finanzierten Förderorganisationen wie dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD), der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) oder der Alexander von Humboldt-Stiftung gibt es eine Vielzahl von öffentlichen und privaten Forschungseinrichtungen und Stiftungen, die den Forschungsaufenthalt von hochqualifizierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern mit Projektmitteln, Stipendien und Preisen fördern.

Insbesondere die großen Forschungsorganisationen Helmholtz-Gemeinschaft, Max-Planck-Gesellschaft, Fraunhofer-Gesellschaft und Leibniz-Gemeinschaft unterstützen den Forschungsaufenthalt internationaler Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler.

Dass dies keine kleinen Programme sind, zeigen die Zahlen:

  • Mehr als 32.000 internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler wurden 2016 in Deutschland von deutschen Förderorganisationen, insbesondere von DAAD und DFG, unterstützt
  • Weitere 10.000 internationale Wissenschaftler – vom Postgraduierten bis zum erfahrenen Senior Scientist – waren 2016 in Instituten und Zentren der großen Forschungsorganisationen der Helmholtz-Gemeinschaft, der Max-Planck-Gesellschaft, der Leibniz-Gemeinschaft und bei Fraunhofer angestellt
  • Die EU hat 2016 den Aufenthalt von mehr als 2.600 Erasmus-Gastdozentinnen und ‑Gastdozenten in Deutschland gefördert

Auch der Wissenschaftsaustausch sowie die Kooperation internationaler Forschungseinrichtungen mit deutschen Organisationen werden mit Förderprogrammen unterstützt. Besonders die DFG engagiert sich hier.

Weitere Informationen zu den wichtigsten deutschen Förderorganisationen finden Sie auf unseren englischsprachigen Seiten unter Funding Organisations.

Förderorganisationen filtern nach Zielgruppe:

Deutscher Akademischer Austauschdienst

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) ist die weltgrößte Förderorganisation für den internationalen Austausch von Studierenden, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern.  

www.daad.de

Europäische Union

Mit dem Forschungsrahmenprogramm Horizont 2020 fördert die EU exzellente Wissenschaft und Forschung. Es umfasst unter anderem Programme zur Finanzierung von Forschungsprojekten und zur Förderung der internationalen Zusammenarbeit sowie des Wissenschaftsaustauschs.  

www.eubuero.de

Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen (AiF)

Die Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen (AiF) unterstützt insbesondere anwendungsorientierte Forschungsprojekte von kleinen und mittelständischen Unternehmen und fördert den Austausch zwischen Wirtschaft und Wissenschaft.

www.aif.de

StipendiumPlus

„StipendiumPlus“ – das sind 13 bundesweit tätige Begabtenförderungswerke, die herausragende Studierende, Doktoranden und Doktorandinnen mit Stipendien unterstützen.

Mehr (EN)