Internationales Forschungsmarketing: Angebote, Beteiligungen & Fördermöglichkeiten

Teaser BCF

Der Bedarf, das internationale Forschungsmarketing in Deutschland zu unterstützen, ist groß: Viele Forschungsinstitutionen stehen vor der Herausforderung, qualifizierte Nachwuchskräfte oder geeignete Kooperationspartner für den Bereich Forschung und Entwicklung zu finden. Die Initiative „Research in Germany“ bietet zudem passende Angebote, um die Forschungsmarketingaktivitäten deutscher Unternehmen zu optimieren und die Forschung insgesamt verstärkt international erfolgreich zu positionieren.

Nicht zuletzt die Digitalisierung sorgt dafür, dass sich unsere Gesellschaft von einer Industriegesellschaft zu einer globalen Wissensgesellschaft entwickelt: Internationale Forschung und technische Innovationen werden immer wichtiger, um eigene wissenschaftliche Leistungen ebenso wie den Transfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft zu fördern. Der Wettbewerb um international mobiles Forschungspersonal, Forschungsmittel und aussichtsreiche internationale Forschungskooperationen verschärft sich. Hierbei erfolgreich zu sein, ist für die Zukunft des Forschungsstandorts Deutschland wichtig. 

Was ist Forschungsmarketing?

Forschungsmarketing kommt dem erhöhten Bedarf an professionellen Marketingmaßnahmen im Wissenschaftskontext nach. Der Begriff umfasst alle Aktivitäten, die dazu dienen, wissenschaftliche Forschung durchzuführen, Forschungsergebnisse international zu vermarkten und Forschungsinstitutionen mit Marketingprojekten zu begleiten, die einen Mehrwert für Gesellschaft, Wirtschaft und die Forschung selbst bieten.

Forschungsmarketing richtet sich an:

  • Individuelle Forscher/Forscherinnen und Forschungsteams
  • Universitäten und Fachhochschulen/HAW
  • Außeruniversitäre Forschungseinrichtungen
  • Kleine und Mittelständische Unternehmen (KMU)
  • Forschungsstandorte (z.B. Deutschland)
     

Internationales Forschungsmarketing

Die Initiative „Research in Germany“ des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD), der Deutschen Forschungsgesellschaft (DFG) und Fraunhofer Gesellschaft möchte die deutsche Forschung weiter internationalisieren und durch professionelles Forschungsmarketing unterstützen. Die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) finanzierte Initiative, richtet sich sowohl an Hochschulen und Forschungseinrichtungen als auch an Kleine und Mittlere Unternehmen (KMU).

Ziel der Initiative ist es, mithilfe verschiedener Forschungsmarketingangebote die Wettbewerbsfähigkeit im internationalen Vergleich langfristig zu sichern und weiter auszubauen. Die Gewinnung wissenschaftlicher Fachkräfte und Kooperationspartner für den Forschungsstandort Deutschland ist dabei mitentscheidend. 

Sie möchten mehr über das Thema „Internationales Forschungsmarketing“ erfahren und wissen, wie Sie erfolgreiches Forschungsmarketing betreiben können? Hier erhalten Sie eine Übersicht unserer aktuellen Fort- und Weiterbildungen.
 

Welche Ziele verfolgt das (internationale) Forschungsmarketing?

  • Optimierung der eigenen Forschungsmarketingaktivitäten durch Strukturaufbau und Strategieentwicklung
  • Erschließung internationaler Forschungsmärkte sowie internationale Vermarktung von Forschungsergebnissen
  • Rekrutierung von internationalen wissenschaftlichen Fachkräften auf verschiedenen Karrierestufen 
  • Vernetzung deutscher und internationaler Forscher und Forscherinnen in Hochschulen, Forschungseinrichtungen und KMU für wissenschaftliche Kooperationen
     

Welche Arten von Forschungsmarketing gibt es?

Die Initiative „Research in Germany“ bietet deutschen Forschungsinstitutionen vielfältige Möglichkeiten im Bereich des Forschungsmarketings:

  • Veranstaltungsmarketing: Austausch mit / Ansprache von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie Expertinnen und Experten auf  Messen und internationalen Fachtagungen 
  • Onlinemarketing: Forschungsergebnisse per Social Media weltweit verbreiten, Stellenangebote international bewerben
  • Personalrekrutierung: Auf internationalen Karrieremessen und Matchmaking-Veranstaltungen präsent sein
  • Forschungskooperationen: diverse Marketingformate für die Anbahnung international kooperativer Forschungsprojekte nutzen
  • Beteiligungsmöglichkeiten: an Wettbewerben teilnehmen, Workshops und Seminare für die Weiterbildung nutzen 
     

Internationale Personalrekrutierung

Sind Sie auf der Suche nach qualifizierten Fachkräften und international mobilem,  wissenschaftlichen Personal für Ihre Forschungsabteilung? 

Die Gewinnung von qualifiziertem Personal für Forschung und Entwicklung findet in einem verstärkt wettbewerblichen Umfeld statt. Universitäten und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen sind darauf angewiesen, ihre Suche nach geeigneten Fachkräften international auszuweiten. Um Sie dabei zu unterstützen, bietet Ihnen Research in Germany zahlreiche Möglichkeiten, Ihre Stellenangebote für (Post-)Doktoranden international zu bewerben – zum Beispiel über unsere Social-Media-Kanäle.

Nutzen Sie auch unsere weiteren Angebote zur Personalrekrutierung:

Internationale Forschungskooperationen

Möchten Sie durch internationale Forschungskooperationen von der Forschungskompetenz externer Einrichtungen profitieren? 

Kooperation zwischen Wirtschaft und Wissenschaft

Gerade KMUs können viele Vorteile aus einer Forschungskooperation ziehen: Die Gewinnung von Kooperationspartnern für Forschung und Entwicklung stellt für die Unternehmen eine gute Möglichkeit dar, die Forschungskompetenz international agierender Forscher und Forscherinnen zu nutzen, um die Entwicklung innovativer Produkte und Dienstleistungen voranzutreiben. Das eröffnet neue Perspektiven, stärkt bereits vorhandenes Know-How und erhöht die nationale wie internationale Wettbewerbsfähigkeit.

Erfahren Sie mehr über die Vorteile von Forschungskooperationen für KMU.