Virtuelle "Research in Germany" –Karrieremesse für Hochschulen für Angewandte Wissenschaften

RiG_DAAD_Virtual_Fair_HAWs640x360px_Okt2021

►►► Jetzt bewerben!

Veranstaltungsdatum: 14.10.2021
Bewerbungsschluss: 30.05.2021

Registrieren Sie sich jetzt als Fachhochschule/Hochschule für angewandte Wissenschaften (HAW) für die Teilnahme an dieser virtuellen Karrieremesse bei welcher Sie mit hunderten internationaler Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern in Kontakt treten können, ohne dass Sie Ihr Büro verlassen müssen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Datum: 14.10.2021
Uhrzeit: 15:00-19:00 Uhr (MESZ), 09:00am – 01:00pm (EDT)
Zielregion: Nord- und Südamerika sowie ausgewählte Länder Europas
Zielgruppe: Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler von PhD-Kandidatinnen und Kandidaten bis Postdocs
Fachrichtung: offen
Aussteller: Bis zu 23 deutsche Hochschulen für angewandte Wissenschaften (HAWs FHs, THs, PHs)
Kurzbeschreibung: Virtuelle Messen sind Veranstaltungen, auf denen es den ausstellenden Institutionen ermöglicht wird, sich einem breiten Kreis von internationalen Nachwuchswissenschafterinnen und Nachwuchswissenschaftlern zu präsentieren. An den von „Research in Germany“ in den letzten drei Jahren organisierten virtuellen Karrieremesse nahmen zwischen 500 und 2.000 Personen teil. Die Messe findet in einem virtuellen Raum statt und ist daher nicht ortsgebunden, sodass wesentliche Beschränkungen herkömmlicher Veranstaltungsformate entfallen. 
Während einer virtuellen Messe begegnen sich Aussteller und Besucher auf einer dafür eigens gestalteten Internetplattform. Jede deutsche Institution erhält einen eigenen virtuellen Messestand, der individuell gestaltet werden kann.  

  • Organisation der Gesamtveranstaltung 
  • Werbekampagne für die Messe
  • Eigener Online-Messestand für jeden Aussteller mit der Möglichkeit Dokumente, Videos, Stellenanzeigen uvm. auszustellen
  • Die ersten drei angemeldeten und eingeladenen Einrichtungen können sich im virtuellen Auditorium in einem 30-minütigen Vortragsslot (live oder "on demand") präsentieren.
  • Möglichkeit zur individuellen Gestaltung des Messestands mittels Stand-Konfigurator und mehrere Zugänge (max. 6 pro Einrichtung) für die Standbetreuer
  • Einführung und Training zur Nutzung des Online-Messestands in Zusammenarbeit mit einem Dienstleister
  • Technische Betreuung während der Veranstaltung in Zusammenarbeit mit einem Dienstleister
  • Evaluation der Veranstaltung 
  • "Research in Germany"-Webseite: prominente Platzierung des Hinweises zur virtuellen Messe auf der Startseite über einen Monat im Vorfeld der virtuellen Messe (tägl. Seitenaufrufe: 7.168)
  • "Research in Germany"-Facebook- und Twitter-Posts (organisch) für alle Follower (FB-Follower: 371.421, Twitter-Follower: 91.987) über einen Monat im Vorfeld der virtuellen Messe 
  • "Research in Germany"-Facebook-Anzeigen bei der Zielgruppe in ausgewählten Ländern und den dortigen 10-TOP Universitäten über einen Monat im Vorfeld der virtuellen Messe 
  • "Research in Germany"-LinkedIn-Kanal: Anzeigen über einen 1-monatigen Zeitraum, im Vorfeld der Messe (LinkedIn-Follower: 7.612)
  • DAAD- Facebook und -Twitter Anzeigen bei der Zielgruppe in ausgewählten Ländern über einen Monat im Vorfeld der virtuellen Messe
  • Bewerbung der virtuellen Messe im elektronischen "Research in Germany"-Newsletter (Reichweite: 37.823)
  • Bewerbung der virtuellen Messe über die DAAD-Außenstellen und – Informationszentren und deren Netzwerke (ca. 30 Standorte)
  • Bewerbung der virtuellen Messe über das Alumniportal Deutschland (https://www.alumniportal-deutschland.org/en/)

Bewerben Sie sich hier für die Teilnahme an der „Research in Germany“- Virtual Career Fair. Eine Bewerbung ist bis zum 30. Mai 2021 möglich.

Auswahlkriterien:

  • Grundsätzlich können nur forschend tätige HAWs mit Angeboten für Nachwuchsforschende einen virtuellen Standplatz erhalten.
  • Bitte beachten Sie, dass pro Institution nur ein Standplatz vergeben werden kann. Hochschulkonsortien oder -Verbünde werden wie einzelne Hochschulen behandelt, sofern keine Mitgliedshochschule gefördert wird.
  • Zunächst erhalten Aussteller den Zuschlag, die sich zum ersten Mal für eine virtuelle Karrieremesse anmelden.
  • Die verbleibenden Plätze werden nach dem Zeitpunkt der Anmeldung vergeben.

Die Auswahlkriterien werden nur angewandt, wenn sich mehr Einrichtungen bewerben, als Standplätze vergeben werden können.

Deutscher Akademischer Austauschdienst

Referat Internationales Forschungsmarketing

Person
Sina Bremer
ADDRESSE
Kennedyallee 50
53175 Bonn
Germany
Telefon
+49 (0) 228 882-667
Email
bremer@daad.de
Website
www.daad.de