Ideenwettbewerb "Forscher-Alumni deutscher Universitäten"

Logo Ideenwettbewerb

Im Rahmen eines Ideenwettbewerbs lud die Alexander von Humboldt-Stiftung 2011 und 2012 Universitäten in Deutschland ein, überzeugende Konzepte für eine aktive und nachhaltige Zusammenarbeit mit ihren Forscher-Alumni zu entwickeln. Bei „Forscher-Alumni" handelt es sich um internationale Alumni, die in der Vergangenheit einen Forschungsaufenthalt an der antragstellenden Universität durchgeführt haben und nun ihre wissenschaftliche Tätigkeit im Ausland fortsetzen.

Forscher-Alumni haben ein großes Potenzial, die Universitäten bei strategischen Aufgaben wie der Informationsarbeit, dem Marketing oder der Rekrutierung herausragender Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler zu unterstützen. Auch im Hinblick auf zukünftige internationale Forschungskooperationen sind die Forscher-Alumni wichtige Partner.

Ziel des Wettbewerbs war die Entwicklung von Best-Practice-Modellen, die den Universitäten Möglichkeiten aufzeigen, die spezifischen Interessenslagen von Forscher-Alumni stärker zu berücksichtigen und diese Personengruppe in strategische Aufgaben im Bereich der Internationalisierung einzubinden.

Unter den eingereichten Ideen wurden in beiden Runden die jeweils drei besten Konzepte von einer aus Vertretern der Verbundpartnerorganisationen sowie weiterer Einrichtungen zusammengesetzten Jury ausgewählt und prämiert. Verbunden mit der Auszeichnung war ein Preisgeld von jeweils 130.000 Euro, mit dem die prämierten Konzepte verwirklicht und nachhaltige Strukturen aufgebaut werden konnten.

Der Wettbewerb ist Teil des Verbundprojekts „Internationales Forschungsmarketing“, das die Alexander von Humboldt-Stiftung, der Deutsche Akademische Austauschdienst, die Deutsche Forschungsgemeinschaft und die Fraunhofer-Gesellschaft gemeinschaftlich durchführen. Ziel des Projekts ist es, für den Forschungsstandort Deutschland im In- und Ausland zu werben und sein Profil im globalen Wissenschaftsmarkt zu schärfen. Alle im Rahmen des Projekts stattfindenden Maßnahmen sind Bestandteil der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Initiative „Werbung für den Innovations- und Forschungsstandort Deutschland“ unter der Marke „Research in Germany“.

Ergebnisse aus der 2. Runde des Ideenwettbewerbs Forscher-Alumni deutscher Universitäten

Ergebnisse aus der 2. Runde des Ideenwettbewerbs Forscher-Alumni deutscher Universitäten

Preisträger der zweiten Runde des von der Alexander von Humboldt-Stiftung ausgeschriebenen Ideenwettbewerbs „Forscher-Alumni deutscher Universitäten“ sind die Freie Universität Berlin, die Universität zu Köln und die Technische Universität München. In Anerkennung ihres gelungenen Konzepts, das nur knapp hinter den drei Gewinnern landete, erhielt die Technische Universität Braunschweig eine zusätzliche Auszeichnung ohne finanzielle Förderung. Mehr Ergebnisse aus der 2. Runde des Ideenwettbewerbs Forscher-Alumni deutscher Universitäten

Ergebnisse aus der 1. Runde des Ideenwettbewerbs Forscher-Alumni deutscher Universitäten

Ergebnisse aus der 1. Runde des Ideenwettbewerbs Forscher-Alumni deutscher Universitäten

Die RWTH Aachen und die Universitäten Bayreuth und Heidelberg sind die Preisträger der ersten Runde des Ideenwettbewerbs „Forscher-Alumni deutscher Universitäten", die die Alexander von Humboldt-Stiftung im April 2011 ausgeschrieben hatte. Zusätzliche Auszeichnungen verlieh der Auswahlausschuss den Universitäten Göttingen und Köln. Mehr Ergebnisse aus der 1. Runde des Ideenwettbewerbs Forscher-Alumni deutscher Universitäten

Broschüre "Ideenwettbewerb Forscher-Alumni deutscher Universitäten"

Broschüre (PDF, 1.9 MB)

Kontakt

Firma

Alexander von Humboldt-Stiftung

Name

Dr. Barbara Sheldon

Referatsleiterin Strategische Planung

Adresse

Jean-Paul-Straße 12

53173 Bonn

Telefon

E-Mail

URL

Website
www.avh.de