Natur & Klima

Vielfältige Landschaften

Die Landschaften in Deutschland sind abwechslungsreich und reizvoll. An der Nord- und Ostsee können Sie Küsten und Inseln mit weiten Dünenstränden entdecken. An der Nordsee erleben Sie die Gezeiten Ebbe und Flut – und die größte Wattlandschaft
der Welt. Etwas südlicher finden Sie auch malerische Heide- und Moorlandschaften. Die weiten Mittelgebirge sind von dichten Mischwäldern geprägt. Dazu gehören der Harz, der Thüringer Wald, der Odenwald, die Schwäbische Alb und der Bayerische Wald. Verwunschene mittelalterliche Burgen säumen das Flusstal des Rheins, der den
Westen Deutschlands prägt. Ganz im Süden finden Sie den Bodensee, den sich Österreich, die Schweiz und Deutschland teilen. Und dort ragen auch die imposanten
Alpen auf und laden Sie zum Wandern und Skifahren ein – oder zu einem erfrischenden Bad in einem klaren Gebirgssee. Deutschland ist grün. Hier gibt es 15 von der UNESCO anerkannte Biosphärenreservate, 14 Nationalparks und mehr als 100 Naturparks. Mit 111.000 Quadratkilometern ist knapp ein Drittel der Landesfläche mit Nadel- und Laubwäldern bedeckt.

  • Der höchste Berg: Zugspitze (2.962 m)
  • Die längsten Flüsse: Rhein (1.230 km, davon 865 km in Deutschland), Donau (2.857 km, 647 km in Deutschland) und Elbe (1.094 km, 727 km in Deutschland)
  • Die größten Seen: Bodensee (536 km2), Müritz (109,2 km2), Chiemsee (79,9 km2)
  • Länge der Küsten: 2.389 km

Gemäßigtes Klima

Das Wetter in Deutschland ist in der Regel sehr angenehm. Hier herrscht ein gemäßigtes Klima. Das heißt, es gibt nur selten extreme Temperaturen. Allerdings gibt es klare Unterschiede zwischen den vier Jahreszeiten. Die Sommermonate (Juni bis August) sind warm mit Temperaturen über 20 Grad Celsius. Im Winter (Dezember bis Februar) sinken die Temperaturen häufig auf unter 0 Grad Celsius.

Ökologisches Bewusstsein

Das Thema Umweltschutz spielt in Deutschland seit den 1970er Jahren eine große Rolle. In jüngster Zeit stehen vor allem der Klimaschutz und die Nutzung von
erneuerbaren Energien im Fokus. In Deutschland wird seit Jahrzehnten auf diesen Gebieten geforscht. So sehen Sie hier immer mehr Sonnenkollektoren auf den
Dächern und auch die Zahl der Windräder steigt – nicht nur an den Küsten.
Vielen Menschen in Deutschland ist es wichtig, Energie zu sparen und Wertstoffe wiederzuverwerten. So wird auch der Hausmüll getrennt: Papier, Biomüll und
Verpackungen kommen in unterschiedliche Mülltonnen. Und es gibt ein Pfandsystem für Getränkeflaschen und -dosen. Außerdem achten viele auf die Herkunft
von Lebensmitteln. In deutschen Städten wächst daher die Zahl der Bio-Supermärkte, in denen ökologisch besonders sorgfältig geprüfte Produkte verkauft werden.