Sozial- und Krankenversicherung

Sozial- und Krankenversicherung 640x360
In Deutschland steht Ihnen eine sehr gute medizinische Versorgung offen.

In Deutschland sind Sie durch ein umfassendes System sozialer Sicherung geschützt: auf dem Weg zur Arbeit, bei Krankheit oder wenn Sie arbeitslos werden. Die Rentenversicherung gibt Ihnen Sicherheit für das Alter oder hilft, wenn Sie nicht mehr arbeiten können.

Die Beiträge sind gesetzlich festgelegt und werden Ihnen automatisch direkt vom Gehalt abgezogen. Als Stipendiat sind Sie normalerweise davon befreit. Eine Ausnahme ist die Krankenversicherung: Alle Menschen, die in Deutschland leben, müssen krankenversichert sein. Ihnen steht damit die sehr gute medizinische Versorgung in Deutschland offen.

In Deutschland krankenversichert zu sein bedeutet auch: Sie müssen sich keine Sorgen mehr machen, wenn Sie krank werden. Krankenhausaufenthalte und die nötigen Behandlungen werden bezahlt. Und wenn Sie angestellt sind, bekommen Sie auch weiterhin Geld.

Bis zu einem bestimmten Einkommen sind Sie als Angestellter automatisch in der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) pflichtversichert. Der Versicherungsschutz besteht dann auch für Ihre Familienangehörigen. Und als Pflichtmitglied der GKV sind Sie zugleich auch in der Pflegeversicherung versichert.

Alle anderen müssen sich selbst – in der Regel privat – versichern. Bei der Privaten Krankenversicherung (PKV) richtet sich der Versicherungsschutz nach dem ausgehandelten Tarif. Der Basistarif ist in etwa mit den Leistungen der GKV vergleichbar. Wenn Sie privat krankenversichert sind, müssen Sie zusätzlich noch eine private Pflegeversicherung abschließen.

  • Rentenversicherung: Rente im Alter und Rente für Hinterbliebene, Rehabilitation, Rente bei Erwerbsminderung
  • Arbeitslosenversicherung: Arbeitsvermittlung und Fördermaßnahmen, Arbeitslosengeld
  • Krankenversicherung: medizinische Behandlung, Arzneimittel, Krankenhausaufenthalt, Krankengeld
  • Unfallversicherung: Behandlungskosten und Rente bei Arbeitsunfall oder Berufskrankheit
  • Pflegeversicherung: ambulante Pflege, Heimunterbringung, Pflegehilfsmittel

Gut zu wissen:

  • Als Angestellter sind Sie automatisch sozialversichert. Als Stipendiat müssen Sie sich selbst zumindest krankenversichern.
  • Rund 90 Prozent der deutschen Bevölkerung sind Mitglied der gesetzlichen Krankenversicherung. Alle anderen sind privat versichert.
  • Die Beiträge zur gesetzlichen Krankenversicherung werden zu gleichen Teilen von Arbeitgebern und Versicherten getragen (ab 1.1.2019).
  • Kommen Sie aus einem EU- oder EWR-Staat und sind nur vorübergehend in Deutschland, dann können Sie Ihre medizinisch notwendige Behandlung über Ihre europäische Krankenversicherungskarte (EHIC) abrechnen.

Weitere Informationen

www.deutsche-sozialversicherung.de

Tipps und Hilfe zum Thema Krankenversicherung:

www.verbraucherzentrale.de > Krankenversicherung

Infos für internationale Wissenschaftler:

www.euraxess.de > Sozialversicherung